Grünsporschirmlinge (Chlorophyllum)

Die Grünsporschirmlinge (Chlorophyllum) sind eine mit den Riesenschirmlingen (Macrolepiota) nah verwandte Gattung von Blätterpilzen. Der Name Chlorophyllum bedeutet übersetzt „Grünblättler“ und bezieht sich auf die durch die grünlichen Sporen gefärbten Lamellen der Typus-Art Chlorophyllum molybdites.

Eigentlich bildet in dieser Gattung nur die Typus-Art Chlorophyllum molybdites deutlich grünliche Sporen. Diese Art ist in den Tropen und Subtropen weit verbreitet, wurde jedoch auch schon auf den Kanaren und Italien entdeckt. Dieser Pilz soll ziemlich giftig sein und Vergiftungen in der Art des Gastrointestinalen Syndroms hervorrufen. Alle anderen Arten sind weisssporende Pilze. Der Unterschied zu den Riesenschirmlingen und das gemeinsame Gattungsmerkmal der Grünsporschirmlinge sind die glatten, nicht genatterten Stiele.

Nach DNA-Analysen gehört der heimische, essbare safranschirmlinge (Chlorophyllum rhacodes, ungültiges aber bekannteres Synonym: Macrolepiota rhacodes) auch unzweifelhaft in diese Gattung, obwohl auch er cremeweisses bis cremegelbes Sporenpulver und ebenso gefärbte Lamellen besitzt.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzbestimmung/staenderpilze/klasse_agaricomycetes/01_unterklasse_hutpilze/ordnung_blaetterpilze/champignonartige/gruensporschirmlinge.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:50 (Externe Bearbeitung)     Nach oben