Nestlinge (Nidularia)

Die Nestlinge (Nidularia) sind eine Pilzgattung aus der Familie der Nidulariaceae, die weltweit nur drei in Europa, Nordamerika und Australien vorkommende Arten umfasst, von denen eine, der Nestling Nidularia deformis in Deutschland vorkommt.

Aussehen

Die 0,5 -1 cm breiten aussen cremefarbenen bis hell beigegrauen Basidiocarpien sind mehr oder weniger kugelförmig, wollig flockig und innen glatt, sie reissen bei der Reifung auf und sind am Ende schüsselförmig mit weiter Öffnung. Die eiförmigen bis ellipsoiden Sporen (6-9 x 5-6 µm gross) befinden sich in den linsenförmigen, etwa 1 mm großen Peridiolen. Die Peridiolen sind beigegrau bis braun, sie sind in eine gallertige Masse eingebettet. Ein Funiculus wie bei den Teuerlingen ist nicht vorhanden.

Ökologie

Der sehr seltene Nestling wächst als Saprobiont auf am Boden liegenden Ästen und Holzstücken, einschliesslich Baumstümpfen und am Boden liegenden Stämmen von Laub- und Nadelbäumen. Er bevorzugt häufig besonnte Stellen wie Waldlichtungen oder Holzlagerplätze. Die Fruchtkörper erscheinen meist im Oktober und November. Der Nestling kommt als Speisepilz nicht in Frage und ist wirtschaftlich unbedeutend.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzbestimmung/staenderpilze/klasse_agaricomycetes/01_unterklasse_hutpilze/ordnung_blaetterpilze/nestlingsartige/nestlinge.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:51 (Externe Bearbeitung)     Nach oben