Gurkenschnitzling (Macrocystidia cucumis)

Der Gurkenschnitzling oder Gemeine Gurkenschnitzling (Macrocystidia cucumis) ist ein Pilz, der häufig bei feuchtem Herbstwetter wächst.

Er ist in Mitteleuropa die einzige Art seiner Gattung.

Beschreibung

Der Hut ist 2 bis 6 (bis 10) cm breit, zunächst glockig bis konisch, im Alter dann auch ausgebreitet flach. Der Hutrand weist vor allem bei jüngeren Exemplaren eine hellbraune bis weisse Zone auf, bei der Variation var. latifolia ist der Rand gerieft. Die Farbe des Hutes ist dunkelbraun. Die Lamellen sind locker angewachsen, von fast frei bis leicht herablaufend. Ihr Farbspektrum reicht von cremefarbig bei jungen Exemplaren bis ocker bei älteren Pilzen. Der hohle Stiel ist 2 bis 6 mm dünn und zähfaserig. Er verjüngt sich zur Basis hin, die Intensität der braunen Farbe des Stiels nimmt von oben nach unten zu. Die Oberfläche ist feinsamtig.

Der Gurkenschnitzling ist dünnfleischig. Der Geruch ist charakteristisch stark gurkenartig. Die Farbe des Sporenpulvers ist braun mit rosa Tönen. Die Sporenform ist dünn-elliptisch. Die Sporen sind nicht amyloid.

Vorkommen

Der Gurkenschnitzling tritt zahlreich in Laub- und Nadelstreu auf.

Haupterscheinungszeit ist der Spätherbst.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzbestimmung/staenderpilze/klasse_agaricomycetes/01_unterklasse_hutpilze/ordnung_blaetterpilze/schwindlingsartige/gurkenschnitzlinge.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:51 (Externe Bearbeitung)     Nach oben