Tintlingsartige (Coprinaceae)

Die Pilze aus der Familie Tintlingsartige (Coprinaceae) besitzen einen eher zarten, zerbrechlichen Fruchtkörper. Ein charakteristisches Merkmal einiger Arten ist das rasche Zerfliessen der Fruchtkörper bei der Sporenreife. Wie der wissenschaftliche Name (lat. coprinus = Mist) schon andeutet sind die Tintlingsartigen als saprophytische Blätterpilze oft auf Mist oder stark gedüngtem Boden zu finden. Es sind keine Mykorrhizapilze.

Der bekannteste Vertreter dieser Familie ist der Schopftintling (Coprinus comatus).

Beschreibung

  • Der Hut ist anfangs glockig, der Rand ist niemals eingerollt.
  • Der Stiel sitzt immer zentral am Hut an.
  • Die Lamellen sind meist frei oder angewachsen und nicht scheckig.
  • Das Sporenpulver ist dunkelbraun oder schwarz gefärbt.

Mikroskopische Merkmale

  • Die Sporen besitzen einen deutlichen Keimporus.

Systematik

Die nachfolgende unvollständige Systematik ist weitestgehend angelehnt an das Dictionary of the Fungi und den Einträgen im Index Fungorum und enthält die wichtigsten Gattungen innerhalb der Familie der Coprinaceae.

Familie: Tintlingsartige (Coprinaceae)

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzbestimmung/staenderpilze/klasse_agaricomycetes/01_unterklasse_hutpilze/ordnung_blaetterpilze/tintlingsartige/0_tintlingsartige.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:51 (Externe Bearbeitung)     Nach oben