Gitterlinge(Clathrus)

Die Gitterlinge (Clathrus) sind eine Gattung von Pilzen aus der Ordnung der Rutenpilze.

Merkmale

Die Fruchtkörper der Gitterlinge sind zunächst kugelig bis eiförmig (sog. Hexenei) und befinden sich unterirdisch, sie treten später durch das Wachstum halb aus dem Boden. Das Receptaculum ist stets intensiv gefärbt und von der Basis an gegliedert, es kann an der Spitze und durch Querverbindungen (Anastomosen) zusammenhängen oder frei sein, wie beim Tintenfischpilz. Die erst grünliche, später schwarz-olivfarbene Gleba befindet sich an der Innenseite des Receptaculums.

Ökologie

Die Arten der Gattung sind Bodensapriobonten.

Arten

Die etwa 20 Arten der Gattung sind in den Tropen und den warmgemässigten Gebieten der Erde verbreitet. Nördlich der Alpen kommen der aus Australien oder Neuseeland eingeschleppte Tintenfischpilz (Clathrus archeri), sowie der aus dem Mittelmeergebiet an anthropogenen Standorten eingeschleppte Rote Gitterling (Clathrus ruber) vor.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzbestimmung/staenderpilze/klasse_agaricomycetes/02_unterklasse_phallomycetidae/gitterlinge.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:50 (Externe Bearbeitung)     Nach oben