Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Buckeltäubling (Russula amethystina)

Der Buckeltäubling (Russula caerulea) ist ein Pilz aus der Familie der Täublingsartigen. Der Pilz, der von Juli bis Oktober vor allem unter Kiefern zu finden ist, zählt bedingt zu den Speisepilzen. Es gibt exemplare die etwas schärfer sind, diese Komponente kann aber durch entfernenen der Huthaut minimiert werden.

Erscheinungsbild

Der Hut

Der Buckeltäubling zeichnet sich durch einen vier bis neun Zentimeter breiten Hut aus, der zuerst ausgebreitet und abgeflacht ist und mit zunehmenden Alter eine eingesenkte Mitte hat, in dessen Mitte sich meist ein Buckel befindet. Die Oberfläche des Hutes ist, wenn sie feucht ist, klebrig. Bei trockenem Wetter glänzt die Oberfläche. Die Farbe des Hutes ist ein dunkles Violett bis Purpurviolett oder Braunviolett. Die Mitte des Hutes ist dabei am dunkelsten und spielt in ein schwärzliches violett.

Die Lamellen des Hutes sind angewachsen bis schwach ausgebuchtet. Bei jungen Pilzen sind die Lamellen von cremegelber Farbe und werden mit zunehmenden Alter dunkler.

Sonstige Erkennungsmerkmale

Der Stiel des Buckeltäublings ist vier bis acht Zentimeter lang und erreicht einen Durchmesser von 0,5 bis zwei Zentimeter. Er ist stets von weisser Farbe, in der unteren Mitte etwas keulenförmig und an der Basis verjüngt.

Das Fleisch des Pilzes ist weiss und strömt einen schwach obstartigen Geruch aus. Das Sporenpulver ist ockergelb.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/buckeltaeubling.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben