Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Duftender Leistling (Cantharellus aurora)

Der Duftende Gabeling (Cantharellus aurora) ist ein Pilz aus der Gattung der Leistlinge (Cantharellus).

Merkmale

Der Duftende Gabeling hat einen 2–6 cm (in Ausnahmefällen bis 10 cm) breiten Hut, der zuerst konvex, später genabelt, im höheren Alter tief trichterförmig und durchbohrt ist. Der Rand des Hutes ist kraus gelappt, die jung mit schuppigen Flocken bedeckte, im Alter kahle Hutoberfläche ist braun bis grauschwärzlich. Der hohle Stiel ist oft breitgedrückt, rinnig und gelb bis orangegelb (Volksname: „Goldfüsschen“). Die rosaweissliche Hutunterseite ist bei jungen Exemplaren fast glatt, sie wird mit zunehmendem Alter runzelig und ist dann mit flachen Adern oder gegabelten Längsfalten bedeckt.

Verbreitung

Der Duftende Gabeling wird in Europa und Nordamerika gefunden.

Lebensweise

Krieglsteiner vermutet für diese Art zwei (bis drei) ökologische Rassen: Eine Rasse kommt in lichten, bodenfrischen, basenreichen Buchen-, Tannen-, Kiefern- oder Fichtenwäldern vor, er kommt dabei bis an die Waldränder und an den Rand von Trockenrasengesellschaften vor. Die andere Rasse wächst demgegenüber auf extrem sauren Böden zwischen oder auf Moosen. Daneben kann der Pilz auch auf schwach basischen Böden in Fichten-Tannen- und Fichtenwäldern vorkommen. Der Autor äußert die Vermutung, dass es sich bei dieser Art um einen fakultativen Symbionten der Gemeinen Fichte handelt, die auch als Saprophyt auf Boden und Moos leben kann.

Namen

Der alte Name Cantharellus lutescens ist irreführend, da auch eine Varietät des Trompetenpfifferlings so bezeichnet wird.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/duftender_gabeling.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben