Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Eichhase (Polyporus umbellatus)

Der Eichhase (Polyporus umbellatus, obsoletes Synonym Dendropolyporus umbellatus) ist ein essbarer Pilz.

Merkmale

Dieser sehr büschelige Pilz kann Durchmesser von 30–50 cm erreichen. Aus einem dicken, fleischigen und weisslichen Stamm wachsen zahllose Verästelungen, die alle in einem kleinen, wellig-verbogenen Hüttchen enden. Diese werden 1–4 cm breit, können blassgelblich bis bräunlich sein und weisen in der Mitte fast immer eine deutliche Vertiefung auf. Ihre Oberfläche ist von feinen Fasern schuppig überzogen. Die Unterseite trägt 1–2 mm lange Röhrchen. Die Stiele und die sie tragenden Äste sind weisslich und zum Teil mit herablaufenden Poren bedeckt. Die Fruchtkörper sind weichfleischig und nicht langlebig, besonders bei regnerischem Wetter beginnen sie bald zu faulen und zusammenzubrechen. Meist sind sie auch von Larven befallen. Geruch leicht mehlartig,

Geschmack mild. Sporenpulverfarbe: weisslich.

Vorkommen

Der Eichhase bewohnt die Laubholzregionen der gemässigten Zonen Europas. In der Schweiz kommt er zerstreut bis ins Alpenvorland vor, besonders um alte Stämme/Stümpfe von Eichen und Buchen, auch im jungen Stangenholz, doch oft auch auf dem Erdboden ohne sichtbare Verbindung zu Holz. Er wächst von Juni bis in den Herbst.

Verwechslungsgefahr besteht unter anderem mit der Krausen Glucke, der Eichenglucke und der Breitblättrigen Glucke, die ebenfalls essbar sind.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/eichhase.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben