Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Fichtensteinpilz (Boletus edulis)

Der Fichtensteinpilz (Boletus edulis L.), auch Gemeiner Steinpilz, Herrenpilz, oder Edelpilz, ist ein Pilz aus der Familie der Gattung der Dickröhrlinge.

Merkmale

Der Fichtensteinpilz bildet grosse, in Hut und Stiel gegliederte Fruchtkörper. Die Färbung und Form der Fruchtkörper ist variabel, jung weisslich bei älteren Fruchtkörpern über haselnuss- zu maronenbraun immer dunkler werden, wobei stets ein gelblicher oder weisser Rand erhalten bleibt. Die Oberfläche des 6-25, manchmal bis 30 cm breiten Hutes ist auch jung glatt und nicht filzig, ist allerdings manchmal etwas bereift und bei Nässe und im Alter etwas schleimig. Der Stiel ist jung stets dick und bauchig, bei älteren Exemplaren auch walzenförmig, 5-12 cm lang und 2-6 cm stark. Er ist hell, fast weiss, bräunlich überfasert und mit einem feinem, etwas erhabenem weissen Netz überzogen. Die Röhren und die Poren sind zunächst weiss, mit zunehmender Reife der Sporen cremefarben bis grün-gelb werdend. Das Fleisch ist weiss, unter der Huthaut gelegentlich etwas bräunlich, von mildem nussartigem Geschmack und ohne besonderen Geruch. Es verfärbt sich bei Bruch oder Anschneiden nicht.

Ökologie

Der Fichtensteinpilz ist, wie die anderen Arten der Gattung Boletus, ein Mykorrhiza-Pilz, der mit verschiedenen Bäumen, hauptsächlich mit Fichten vergesellschaftet vorkommt. Der Fichtensteinpilz ist vor allem in Wäldern mit saurem bis neutralem Boden zu finden, auf basischen Böden kommt er nur vor, wenn diese oberflächlich versauert sind. Er bewohnt diverse Waldtypen, ausserhalb von Wäldern in Parkanlagen und ähnlichen Biotopen ist er eher selten zu finden. Die Fruchtkörper erscheinen vereinzelt ab Juni, in grösseren Mengen ab August bis etwa Oktober, stärkere Nachtfröste beenden die Fruktifikation, wobei in manchen Gegenden einzelne Exemplare auch noch im November oder Dezember gefunden werden.

Systematik

Der Fichtensteinpilz gehört zusammen mit dem Sommersteinpilz, dem Kiefernsteinpilz und dem Bronzeröhrling zu einer Gruppe nah verwandter, teilweise schwer zu unterscheidender Arten, die in erster Linie nach den Mykorrhiza-Partner unterschieden werden, wobei im Feld die Zuordnung eines Fruchtkörpers zu einer bestimmten Baumart häufig schwierig ist.

Zur Form Boletus edulis im engeren Sinne gehören auch rein weisse oder zitronengelbe Formen, die von manchen Autoren als Varietät oder Art beschrieben werden.

Bedeutung

Der Fichtensteinpilz ist ein beliebter und begehrter Speisepilz, der auch gehandelt wird.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/fichtensteinpilz.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben