Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Glattstieliger Hexenröhrling (Boletus queletii)

Der Glattstieligen Hexenröhrling (Boletus queletii) ist ein seltener Pilz aus der Gattung der Dickröhrlinge, der an Waldrändern und in Laubwäldern siedelt.

Aussehen

Der Hut des Glattstieligen Hexenröhrlings besitzt eine Färbung von olivbraun bis dunkelrot. Das Fleisch ist gelb, allerdings ist er unter der Huthaut und im Stiele rot. Im Stielgrunde ist er fast schwarzrot, wo er mehr oder weniger der Farbe blau besitzt. Der Spindelgrund ist spindlig und hart. Der Stiel selbst hat kein Adernetz und ist leicht punktiert. Die Poren sind orangerot und die Röhren sind zitronen-bis goldgelb.

Verwertung

Der Pilz ist roh giftig und kann erst gegessen werden, wenn er gut durchgekocht ist.

Verwechslung

Verwechselt kann der Glattstielige Hexenröhrling vor allem mit dem Netzstieligen Hexenröhrling, dessen Stiel aber ein längliches-grobmaschiges Netz zeigt und der sich an Druckstellen blau verfärbt. Verwechslungen mit dem giftigen Satanspilz sind auch möglich.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/glattstieliger_hexenrohrling.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben