Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Krause Kraterelle (Pseudocraterellus undulatus)

Die Krause Kraterelle (Pseudocraterellus undulatus) ist die einzige vorkommende Art der weltweit zwei Arten umfassenden Gattung Pseudocraterellus aus der Familie der Leistlingsartigen (Cantharellaceae). Von der ähnlichen Gattung Craterellus unterscheidet sich die Gattung Pseudocraterellus mikroskopisch durch die kurzgliedrige Hyphen ohne Schnallen mit zahlreichen Septen, während Craterellus Hyphen mit Schnallen besitzt.

Merkmale

Die Krause Kraterelle ist ein kleiner bis mittelgrosser Pilz, mit trichterförmigem, vertieften Hut. Der Rand des Hutes ist häufig kraus-wellig geformt. Die Hutoberseite ist hellbraun (lehm- bis sepiabraun), die Hutmitte ist häufig etwas filzig. Die Unterseite des Hutes ist beige bis beigebraun, jung relativ glatt, später aderig. Der hohle, 3–8 cm lange und 3–8 mm breite Stiel ist sandgelb bis braunbeige, nach unten spitz zulaufend und unregelmäßig rundlich und längsgrubig. Aus einem Stiel können bis zu drei Hütchen wachsen, die Art neigt ausserdem dazu, Sekundärhütchen auf der Hutoberseite auszubilden (Proliferation).

Lebensweise

Die Krause Kraterelle ist ein Mykorrhizapilz hauptsächlich der Rotbuche, daneben kann sie mit Eichen und anderen Laubbäumen symbiotisieren. Die Art kommt auf mäßig bis deutlich feuchten, aber eher nährstoffarmen Böden vor allem in Buchenwäldern, seltener in Eichen-Mischwäldern vor. Durch zunehmenden Nährstoffeintrag in die Waldböden zeigt die Krause Kraterelle Rückgangstendenzen.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/krauser_leistling.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben