Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Spitzmorchel (Morchella conica)

Die Spitzmorchel (Morchella elata, Syn.: Morchella conica) ist eine Schlauchpilzart aus der Gattung der Morcheln (Morchella).

Merkmale

Die Spitzmorchel bildet 5 bis 15 cm, in Ausnahmefällen bis 30 cm hohe, hohle Fruchtkörper (Komplexapothecien), die in Hut und Stiel gegliedert sind. Der Hut wird 3 bis 10 cm hoch und 1,5 bis 4 cm breit. Er ist walzenförmig bis spitzkegelig geformt, die Oberfläche besitzt eine durch mehr oder weniger parallele Längsrippen und diese verbindende, etwas niedrigere Querrippen gegliederte Oberfläche. Die Oberfläche des Hutes ist grau bis olivbraun gefärbt, die Längsrippen nehmen im Alter eine schwärzliche Farbe an. Der Hutrand ist mit dem Stiel verwachsen. Der Stiel der Spitzmorchel wird 3 bis 6 cm lang und 1,5 bis 4 cm breit, er ist wie der Hut hohl, seine Oberfläche ist grubig-runzelig, kleiig-körnig und weisslich bis hellbräunlich gefärbt. Asci und Sporen der Spitzmorchel

Ökologie

Die Spitzmorchel wächst als Saprobiont in Auwäldern, Gärten, Parks, Laub- und Nadelwäldern, oft auf verletzten Böden, auf Holzlagerplätzen und Brandstellen. Sie kommt gern auf mit Rindenmulch bedeckten Flächen vor, dadurch ist sie häufig im Bereich von Siedlungen zu finden. In Mitteleuropa erscheinen ihre Fruchtkörper von März bis Mai.

Bedeutung

Die Spitzmorchel ist ein begehrter Speisepilz, der qualitativ der Speisemorchel gleichwertig ist.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/spitzmorchel.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben