Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Totentrompete (Craterellus cornucopioides)

Die Totentrompete oder Herbsttrompete (Craterellus cornucopioides) ist eine in der Schweiz sehr häufig vorkommende Art der Gattung Kraterellen (Craterellus) aus der Familie der Leistlingsartigen (Cantharellaceae).

Merkmale

Der Hut hat einen Durchmesser von 1 bis 8 cm und ist hohl und trompetenartig geformt. Die Hutoberfläche ist russgrau bis schwarz. Die Aussenseite des Pilzes ist meist in einem helleren Grau gefärbt.

Lebensweise

Die Totentrompete ist ein Mykorrhizapilz hauptsächlich der Rotbuche, nur sehr selten geht sie auf andere Baumarten über. Entsprechend der Wirtsbaumpräferenz kommt die Totentrompete in Buchen und Buchen-Tannenwäldern mit frischen Böden, die nährstoffarm, aber mässig bis gut mit Basen versehen sind. Grundgesteine für solche Böden können Kalk, Kalksand, Basalt oder Mergel sein. Die Fruchtkörper erscheinen ab Mitte August, vor allem im September und Oktober.

Verbreitung

Die Totentrompete kommt in der Holarktis, d.h. in Nordamerika, im gemässigten Asien und in Europa vor. In Europa kommt die Totentrompete von Süd- bis Nordeuropa vor.

Verwechslung

Der Doppelgänger ist der Ganzgraue Pfifferling (Craterellus cinereus). Er ist ebenso gefärbt, bleibt aber kleiner. Er wächst ebenfalls in Büscheln und oft auch noch im selben Wald. Dreht man ihn um, sieht man aber sofort die wohlausgebildeten Pfifferlingsleisten. Eine Verwechslung wäre jedoch harmlos, denn der Pilz ist ebenfalls essbar.

Bedeutung

Die Totentrompete ist ein hervorragender Speisepilz.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/totentrompete.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben