Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Ziegenlippe (Xerocomus subtomentosus)

Die Ziegenlippe (Xerocomus subtomentosus) ist ein Pilz aus der Gattung der Filzröhrlinge. Mitunter wird die Art auch den Dickröhrlingen (Boletus) zugerechnet.

Merkmale

Der 3–10 cm breite Hut weist eine olivbraune bis braune Färbung auf und hat eine an samtige, bei Berührung an Wildleder erinnernde Oberflächenstruktur. Die relativ grossen, weitstehenden Röhren sind jung leuchtend gelb, verblassen aber mit der Zeit und verfärben sich bei Druck- und Schnittstellen bläulich. Im oberen Teil weist der blassgelbe Stiel meistens eine Längsmaserung, manchmal aber auch ein weites Netzmuster auf. Die Ziegenlippe hat viele Erscheinungsformen und erfordert deshalb viel Erfahrung zur sicheren Erkennung. Nah verwandt ist der Braune Filzröhrling (Xerocomus ferrugineus).

Vorkommen

Der Mykorrhizapilz gedeiht in ganz Mittel- bis Nordeuropa von Juli bis Oktober in Laub- und Mischwäldern.

Verwechslung

Der Pilz ähnelt entfernt dem essbaren Rotfussröhrling (Xerocomellus chrysenteron). Dieser hat jedoch eine mehr graubraune, zum Teil mit Rissen durchzogene Kappe. Seinen Namen verdankt der Rotfussröhrling seiner roten Stielbekleidung.

Mit dem ungiftigen Schmarotzerröhrling (Pseudoboletus parasiticus) wird er aufgrund seiner Seltenheit kaum verwechselt. Dieser wächst nur auf dem giftigen Kartoffelbovist. Aus Artenschutzgründen sollte man die parasitische Lebensgemeinschaft intakt lassen.

Auch dieser gute Speisepilz wird oft vom Goldschimmel befallen. Solche weissgelben Exemplare, die unbedingt zu meiden sind, sehen dann wie eine eigene Pilzart aus.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_essbar/ziegenlippe.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben