Inhaltsverzeichnis

Gift-Riesenschirmling

Der Gift-Riesenschirmling (Macrolepiota venenata, syn. Macrolepiota rhacodes var. venenata) ähnelt sehr stark dem Garten-Riesenschirmling, eventuell ist er etwas kompakter, die Stiellänge überschreitet nicht den Hutdurchmesser. Der einfache Ring besitzt keine Laufrille. Insgesamt ist die makroskopische Abtrennung vom Garten-Riesenschirmling sehr schwierig, das mikroskopische Merkmal der schnallenlosen Hyphen ist schwer feststellbar. Die Symptome der Vergiftung mit dem Gift-Riesenschirmling entsprechen denen des Gastrointestinalen Syndroms, die Giftstoffe sind noch unbekannt, von einigen Autoren wird auch vermutet, dass die Vergiftungssymptome auf der schweren Verdaubarkeit der besonders festen und extrem dichten Trama beruhen.

Ökologie

Der Gift-Riesenschirmling ist eine sehr wärmebedürftige Form, die vor allem auf sehr nährstoffreichen Standorten, wie Komposthaufen und stark gedüngten Beeten und Gewächshäusern vorkommt. Möglicherweise handelt es sich um eine südeuropäische, in Mitteleuropa nur adventiv auftretende Form.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_giftig/gift-riesenschirmling.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben