Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story

Violettstieliger Täubling (Russula violeipes)

Der Violettstielige Täubling (Russula violeipes), auch Violettstieliger Pfirsich-Täubling genannt, ist ein Pilz aus der Familie der Täublingsartigen. Der Pilz zählt zu den Speisepilzen. Er ist von Juni bis September vor allem in Buchenwäldern zu finden und bevorzugt kalkfreie bis saure Böden. In Nadelwäldern ist er nur selten anzutreffen.

Erscheinungsbild

Der Hut des Violettstieligen Täublings ist vier bis acht Zentimeter breit. In jungem Alter ist der Hut halbkugelig und mit zunehmenden Alter gewölbt bis ausgebreitet. Ältere Pilze haben einen Hut, dessen Mitte niedergedrückt ist.

Die Oberfläche des Hutes ist feinsamtig und trocken. In jungem Alter ist er hell schwefelgelb, dass sich mit zunehmenden Alter zu einem gelb, dann gelbgrün bis zu einem lila überlaufenem Ton ändert. Die Haut des Hutes ist teilweise alt.

Wie bei vielen Täublingen sind die Lamellen am Stiel angewachsen. Sie sind jung von weisser Farbe und verändern sich mit zunehmenden Alter des Pilzes über ein cremefarben, ein Schwefelgelb in ein Strohgelb.

Der Stiel des Pilzes drei bis sieben Zentimeter lang und hat einen Durchmesser von 0,5 bis zwei Zentimeter. Er ist - wie auf dem Foto deutlich zu erkennen - violett überhaucht.

 
/home/www/web252/html/pilzwiki/data/pages/pilzlexikon/kat_kein_speisepilz/violettstieliger_pfirsichtaeubling.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/04 13:49 (Externe Bearbeitung)     Nach oben